Nachtliga-Forum Nachtliga-Forum
Das Rollenspielforum für die Forscherliga, die Nachtwache und unsere verbundenen Realms
www.Forscherliga-Forum.de
www.Nachtliga-Forum.de
 
 Kalender  FAQFAQ  ImpressumImpressum & Datenschutz  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil  EinstellungenEinstellungen  CharakterCharakter  private Nachrichtenprivate Nachrichten  LoginLogin 

Beichtgelegenheit bei Abt Aedan of Iona
..in der Kathedrale zu Sturmwind
Ereignis vom 12. Dez 2018, 20:00 bis zum 12. Dez 2018, 22:00
Autor: Aedan Antworten: 0

Licht zum Gruße, Bürger Sturmwinds, Gäste, Zugereiste und Durchreisende,

die Gelegenheit, Euer Gewissen zu erleichtern, die Absolution im Lichte oder Seelsorge zu erhalten, habt Ihr am 12. Tage des zwölften Monats in der Kathedrale.
Von der achten b
KalenderKalender
Mo 10 Dez 2018
Di 11 Dez 2018
Mi 12 Dez 2018
Thema Beichtgelegenhe...
Do 13 Dez 2018
Fr 14 Dez 2018
Sa 15 Dez 2018
So 16 Dez 2018
Heute ist der 11. Dez 2018, 14:09
 Forum-Index » Rollenspiel » Sturmwind und die umliegenden Territorien, Khaz Modan » Scharlachrote Faust » Schauplätze des Geschehens
Irgendwo zwischen Eiter, Blut und düsteren Bäumen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [2 Beiträge] Das Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Àrynà Lightblade
Forscherliga




Ordensdiener
<Scharlachrote Faust>

Beiträge: 66

[ Charakterinfo ]
Titel: Irgendwo zwischen Eiter, Blut und düsteren Bäumen
Thema Beschreibung: Kleines Tagebuch
Verfasst am: 10. Dez 2017, 10:54 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Tag der Abreise:

"Heute war es so weit. Wegen fehlender Schleichkünste meinerseits (vielleicht sollte ich die Chevalier um Unterricht bitten) sind wir heute Abend aufgebrochen. Die Reise verlief recht unspektakulär. Sie hat einige Fragen gestellt und auch selbst ein bisschen erzählt. Recht komisch, irgendwas plant sie, da bin ich sicher.
Als wir in Dunkelhain angekommen waren saß dort eine Lumpengestalt von der ein Geruch aus ging gegen den die Fischabfalltonnen am Hafen noch wahrlich herrlich duften. Sie wies mich an den Kerl zu stützen und zu einer Scheune außerhalb des Dorfes zu bringen. Dort entkleideten wir den Kerl und legten unzählige Eiterbeulen frei. Manche Wunden hatten sich schon geöffnet, andere waren noch geschlossen. Ghulfäulniss nannte sie es. Tödlich, nicht heilbar. Warum wir den armen Kerl nicht erlösen konnten ist mir bisher noch ein Rätsel aber vielleicht wird sich das noch zeigen. Keine Ahnung...
Sie zeigte mir wie diese Beulen gesäubert und verbunden gehören und auch wie man geschlossene Beulen öffnet, sie ausschabt und dann ebenfalls reinigt und verbindet. Eine eklige Angelegenheit. Manchmal war der Würgreiz schon sehr präsent aber ich hab mir geschworen kein bisschen Schwäche zu zeigen. Nicht vor ihr. Und wenns mich den Kopf kostet.

Die Nacht haben wir in der Scheune verbracht. Sie, der behandelte Kerl und ich. Bis auf Husten und Krämpfe seinerseits wars ruhig. Zu ruhig. Passt mir irgendwie nicht. Vielleicht bin ich aber auch paranoid. Seit Argus seh ich mich lieber vier Mal um. Vielleicht sind diese elendigen Ghule ja so ähnlich drauf wie Dämonen und tauchen plötzlich hinter einem auf oder dort wo man sie nicht erwartet.

Heute soll es weiter nach Rabenflucht gehen. Mit dem Kerl. Dort in der Nähe soll es eine Kolonie der Kranken geben. Sie will ihn dort abliefern.
Ich bin immer noch der Meinung dass die Erlösung humaner und leichter für ihn wäre."

*Die Schrift wird hastiger, krakeliger*

"Sie kommt zurück. Ich will nicht dass sie sieht dass ich schreibe. Gibt nur wieder Fragen und darauf hab ich noch weniger Lust als auf weitere Eiterbeulen."

OOC:
Das hier wird nur ein kleines Tagebuch. Vielleicht wird es irgendwann jemand Ic zu Gesicht bekommen aber bis dahin darf es euch etwas die Zeit vertreiben. Bäh!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Àrynà Lightblade
Forscherliga




Ordensdiener
<Scharlachrote Faust>

Beiträge: 66

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 11. Dez 2017, 00:28 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Tag 2:

"Wir sind endlich in Rabenflucht. Was ein düsteres Örtchen... Aber nichts gegen das Dorf der Aussätzigen. Obwohl dort sogar gelacht wurde empfinde ich es als trostlosen Ort.

In Rabenflucht angekommen hats angefangen zu regnen. Und nicht grad wenig. Wie aus Eimern hat es gegossen. Sie hat dann vorgeschlagen ein Stück zu gehen und wie der Nether es wollte haben wir Untote gefunden. Ghule um genau zu sein. Und wir hatten nichts besseres zu tun als mal nach zu sehen wo die ihr Nest haben. Eine recht beknackte Idee wie sich heraus stellte. An einer Gruft haben wir ein riesiges Skelett entdeckt. Zwar nicht besonders helle aber schneller als die Ghule. Hat ihm aber nichts genutzt. Natürlich sind wir dann in die Gruft, neugierig wie wir waren. Noch beknacktere Idee. Und das sag ich obwohl ich schon so einige beknackte Ideen in meinem Leben hatte.

Erst haben wir ein paar der Ghule zerlegt aber dann waren da plötzlich Dutzende. Also wir wieder zurück. Nur vom Ausgang her kamen noch mehr. Also geordneter Rückzug nach vorn. Scheiße, die Gruft ist riesig, ehrlich. Wir haben uns echt durch eine Menge Ghule gehauen aber die nahmen kein Ende. Sah echt nicht gut aus. Sie hats sogar erwischt. Aber im letzten Moment haben wir einen Tunnel gefunden. War wohl von Grabräubern angelegt und halb verschüttet. Haben uns da durch gewurschelt, die Ghule dicht hinter uns. Und wo kamen wir raus? In einer weiteren Gruft. Ab sofort mag ich keine Gruft mehr. Die Gruft hatte aber wenigstens ein Tor das wir hinter uns schließen konnten. Direkt vor den verfaulten Nasen der Ghule. Waren sie eben zu langsam. Deren Pech, unser Glück.

Irgendwo in den Gängen haben wir eine Truhe gefunden. Vermutlich wieder von den Grabräubern. Was genau drin ist werden wir später raus finden, haben einiges mitgenommen. Wir mussten uns etwas beeilen denn das Tor war nicht mehr das stabilste Stück seiner Art. Die Ghule haben es aufgebrochen. Glaub ich, es hat nämlich ordentlich geknallt und gerumpelt. Also sind wir weiter. Und da war ein Gang nach oben, mehr eine Rampe aus Erde und Dreck. Aber war der richtige Weg. Ich hab mich noch nie so über den Anblick der grünen Dreckskugel am Himmel gefreut.

Anschließend haben wir uns auf den Weg zurück nach Rabenflucht gemacht. Wir schlafen da heute. Und morgen... Tja, wird sich zeigen.

Eins weiß ich nach diesem Abend: So sehr sie mir manchmal auf den Nerv geht so sehr vertrau ich ihr jetzt auch. Wir dachten echt das wars mit uns und trotz ihrer Verletzung bestand sie drauf Seite an Seite zu sterben.
Vielleicht werden wir nie die besten Freunde aber ich weiß dass ich mich auf Danee verlassen kann."

*Unter den Zeilen ist eine Zeichnung erkennbar. Ein recht authentischer Ghul dessen Kopf sich kullernd von seinem Körper entfernt*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [2 Beiträge] Das Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Rollenspiel » Sturmwind und die umliegenden Territorien, Khaz Modan » Scharlachrote Faust » Schauplätze des Geschehens
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Powered by CBACK RPG Tools
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


World of Warcraft™ and Blizzard Entertainment® are all trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the United States and/or other countries.
These terms and some related materials, logos, and images are copyright © Blizzard Entertainment.
This site is in no way associated with Blizzard Entertainment®.