Nachtliga-Forum Nachtliga-Forum
Das Rollenspielforum für die Forscherliga, die Nachtwache und unsere verbundenen Realms
www.Forscherliga-Forum.de
www.Nachtliga-Forum.de
 
 Kalender  FAQFAQ  ImpressumImpressum & Datenschutz  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil  EinstellungenEinstellungen  CharakterCharakter  private Nachrichtenprivate Nachrichten  LoginLogin 

Offenes Training der Schwanengarde (Sturmwind)
Ereignis vom 19. Nov 2018, 20:00 bis zum 19. Nov 2018, 22:00
Autor: Alynia Antworten: 0

Offenes Training für alle:

Im 2-wöchentlchen Turnus

Location ist in Sturmwind und naher Umgebung (wie Elwynnwald) und wird jedesmal am Trainingsabend bekanntgegeben
KalenderKalender
Mi 14 Nov 2018
Do 15 Nov 2018
Fr 16 Nov 2018
Sa 17 Nov 2018
So 18 Nov 2018
Mo 19 Nov 2018
Thema Offenes Trainin...
Di 20 Nov 2018
Heute ist der 15. Nov 2018, 22:01
 Forum-Index » Rollenspiel » Sturmwind und die umliegenden Territorien, Khaz Modan » Fraternitas Lucis
Vom Leben und Wirken in der Bruderschaft
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 26 von 26 [379 Beiträge] Das Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Gehe zu Seite: Zurück 1, 2, 3, ..., 24, 25, 26
Autor Nachricht
Rashmikael Morgenbringer
Forscherliga



"Lord"
Lichtbringer/Kommandant
<Fraternitas Lucis>

Beiträge: 643

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 21. März 2018, 23:15 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Nachdem Patrick seinen Tabak im Magierviertel besorgt hatte, ging er schnurstraks zu Bruder Wulfrics Büro in der magischen Universität zu Sturmwind.

Der Magus saß, hinter einem Stapel Bücher vergraben, an seinem Schreibtisch. Die feuerroten Haaren standen teils wirr von seinem Kopf ab. In der Ecke fegte recht unmotiviert ein Besen herum und eine Teekanne schenkte gerade Tee in eine Tasse.

"Huh ...ah Patrick. Was gibt es?" sagte Wulfric und blickte den Bruder überrascht an.
"Ich komme wegen den Rucksäcken über die wir letztens sprachen. Meinst du, du könntest die ... ausborgen?" fragte Patrick und folgte der Teetasse, die durch den Raum schwebte und vor Wulfric sich auf die Tischplate stellte.

"Die Rucksäcke, die der Universität gehören meinst du?"
"Eben jene", sagte Patrick und nickte.
Wulfric kreute die Arme vor der Brust und wippte auf seinem Stuhl.
"Und wofür soll ich dir die äußerst wertvollen und teuren Rucksäcke ... ausborgen?"
Patrick zuckte leicht mit den Schultern.
"Kann ich dir nicht sagen", sagte er.

Wulfric kräuselte die Stirn.
"Verstehe", meinte er und nickte langsam.
"Die ... die gehen doch?" hakte Patrick nach und erntete damit ein Grinsen.
"Keine Sorge. Niemand wird gefressen, nichts verschwindet, nichts korrumpiert oder sonstiges. Alles geprüft", meinte Wulfric und zog eine Holzkiste unter dem Tisch hervor.

Unterrichtsmaterial stand in großen Buchstaben drauf.

"Du brauchst wohl alle, hm?" fragte der Magus und blickte Patrick an.
"Sechs", sagte jener.
Wulfric zog sechs unauffällige Stoffrucksäcke in schickem Tarngrün aus der Kiste.
"Wasserabweisend, schnittfest und magisch nicht zurückverfolgbar" erklärte Wulfric und drückte Patrick die Stoffrucksäcke in die Arme.

"Und wenn es machbar ist, will ich alle sechs auch wieder haben. Wie erwähnt sind diese Rucksäcke sehr teuer", ermahte er den Mitbruder mit einem tiefen Blick in die Augen.
Patrick nickte verstehend.

"Werden unser Bestes geben", sagte Patrick und klemmte sich die Rucksäcke unter den Arm.
"Wann ist Abreise?" fragte Wulfric und winkte dann ab. "Vergiss es, kannst es mir eh nicht sagen" meinte er dann.

Patrick nickte nur.

"Wir sehen uns morgen noch ein wenig", meinte Patrick und zwinkerte seinem Mitbruder zu. Wulfric nickte und machte sich eine Notiz.

"Bis morgen dann", sagte der Magus und drehte sich wieder seiner Arbeit zu.
Patrick blickte sich nochmals um und ging dann durch die Stadt zurück zum Kloster.

Wie versprochen klopfte er dreimal an Oderikes Türe und legte ihr einen der Rucksäcke vor die Holztüre. Die selbe Prozedur machte er noch an der Türe von Thomas, Piers und Edward sowie Tion. Dann ging er zurück zu seinem Zimmer und begann zu packen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rashmikael Morgenbringer
Forscherliga



"Lord"
Lichtbringer/Kommandant
<Fraternitas Lucis>

Beiträge: 643

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 11. Apr 2018, 18:30 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Im Orden ging das Leben seinen gewohnten Gang. Die Felder wurden neu bestellt und die Hofarbeit nahm derzeit kein Ende. Der alte Bauer Wollerton schien Freude daran zu haben, mal wieder ein wenig herum kommandieren zu dürfen und scheuchte die helfende Hände zu diversen Arbeiten, die unbedingt erledigt werden mussten.

Die Reinigung der Klärgruben stand an und so sah man eines schönen Morgens, Bruder Wulfric und Bruder Dermot beratschlagend vor den Grubenschächten stehen und tuscheln.

Einige Zeit später sah man die beiden Magier Runen um die Klärgruben ziehen. Als die Runen angebracht waren begannen sie einen auf und ab steigenden, ja man könnte fast schon sagen, Gesang und die magischen Runen begannen zu schimmern. Ein Licht entstand über den Klärgruben und dann gab es ein Geräusch, wie ein sich öffnender Korkenverschluss.

Gleichzeit geschah irgendwo, über einem Orcdorf in Durotar Folgendes: Eine seltsame Wolke formte sich über dem Dorf und die Luft schien zu flirren und ein wenig zu glitzern, dann wurde die Wolke dunkler und es rumpelte. Auf der Erde schauten ein paar Orcs gen Himmel, just in dem Moment als die Schleusen sich öffneten und der Inhalt der Klärgruben sich über dem Orcdorf ausschüttete.

Im fernen Sturmwind klatschten sich zwei Magier ab und gingen dann pfeifend ihren üblichen Aufgaben nach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hephaestion de Montbray
Forscherliga



"Marquess Thornwood"

<Fraternitas Lucis>

Beiträge: 36

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 2. Aug 2018, 15:53 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Hephaestion unterdrückte ein Gähnen, als er nach seinem Humpen Starkbier griff und nahm einen tiefen Schluck. Als er den Humpen wieder absetzte, lächelte er seinem Gegenüber charmant zu und übte sich in aktivem Zuhören.
Hartes Brot, denn Milton Abrahams musste einer der langweiligsten Menschen Azeroths sein. Vielleicht sogar die langweiligste Person aller Welten. Es war ihm schleierhaft, wie ein SI:7 Agent so einschläfernd sein konnte, bei dem Hauch von Abenteuer und Spionageroman, der solche Personen eigentlich umwehen sollte. Zumindest in der Phantasie anderer.
Er kaute manierlich auf seinem Fisch, als er weiter zuhörte, wie Milton über eine alte Tante sprach, die Geschwister und seinen Vater, der wollte, dass der Junge nun endlich mal heiratete. Inmitten des Schwadronierens traf Tion die Erkenntnis, dass das alles so gewollt sein konnte. Milton trug nicht den schneidigen Anzug, den die Romanspione trugen. Natürlich nicht, den trug keiner der Spione, die er kannte. Er trug auch nicht das typische "Hey, ich bin Spion!"-Schwarz von Kopf bis Fuß. Nein, er trug gänzlich unauffällige Kleidung. Ein beige-weißes Hemd, darüber eine sandfarbene Weste, braune Hose und stinknormale Allerweltsstiefel, staubig und ebenfalls in braun. Er war ein durchaus sehr attraktiver Mann, aber wenn er wollte, konnte er so in der Masse untergehen, dass sich noch nicht einmal das Fräulein mit den besten Augen und dem größten Willen, sich jemanden zu angeln sich an sein Gesicht zu erinnern vermochte.
Und niemand, der dieses Gespräch hier zu belauschen versuchte, würde lange durchhalten oder ihn beziehungsweise beide für irgendwie interessant oder gar gefährlich halten.
Er schlug sich also tapfer durch den Abend in der Taverne und nahm es als Lehrstunde.
Und tatsächlich...später am Abend, als sie die Taverne schon lange verlassen hatten und Tion sich bereits innerlich auf weiteres Geschwafel bei einem Glas Whisky in Miltons Räumlichkeiten in der Altstadt einstellte, klopfte Milton ihm mit einem breiten Grinsen auf die Schulter.
"Gratuliere, Du hast das wirklich ganz hervorragend durchgestanden. Du hast sogar interessiert gewirkt. Würde ich Dich nicht kennen, hätte ich Dir sofort geglaubt."
Tion blieb eine Weile mit Todesblick vor der Tür stehen, bevor er Milton nach drinnen folgte. Dieser belohnte das Durchhaltevermögen bereits, indem er zwei Gläser mit Whisky einschenkte. "Ich habe Dir gesagt, ich bilde dich auch dann aus, wenn du es gar nicht merkst."
"Mir kam so ein Gedanke", knurrte Hephaestion und nahm den Whisky entgegen. Milton prostete ihm schweigend zu.
"Du Arsch! Noch einen entzückenden, pausbäckigen Neffen hätte ich nicht verkraftet."
Milton grinste. "Sie sind nicht entzückend. Pausbäckig schon. Die dicken Kinder meiner träge gewordenen Schwester und ihres nichtssagenden Mannes."
"Entzückend, es geht nichts über liebevolle Familienbande", kam es trocken zurück.

Der Abend wurde tatsächlich noch interessant. Und als Hephaestion die Wohnung in der Altstadt verließ, grinste er zufrieden über die erhaltenen Informationen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rashmikael Morgenbringer
Forscherliga



"Lord"
Lichtbringer/Kommandant
<Fraternitas Lucis>

Beiträge: 643

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 2. Aug 2018, 21:53 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Auf dem Gelände des Ordens herrschte bereits reges Treiben, als Mikael zum Orden zurück kam.

Er ging zum Haupthaus und läutete dort die Hofglocke und dann wartete er, bis sich vor dem Ordenshaupthaus eine große Versammlung eingefunden hatte.

Er atmete einmal tief durch und erhob seine Stimme.


Brüder und Schwestern! Wir befinden uns im Krieg. Teldrassil ist gefallen, der Weltenbaum wurde von der Horde in Flammen gesetzt und es werden bald etliche Flüchtlinge unsere Hilfe brauchen.

Sie benötigen Seelsorge, Fürsorge, Verständnis und Hilfe. Zorn und Wut behaltet bitte für euch. Seid für einander da und natürlich für jene, die zu uns aufs Gelände kommen werden. Wir werden jeden aufnehmen der Schutz sucht und benötigt.

Die Heiler werden Unterstützung von unserer ehemaligen Schwester Margrit und ihrem Stab bekommen, denn wir werden hier auch ein Lazarett aufbauen für Verletzte.

Rückt zusammen, wo es geht. Richtet Zimmer her und schlagt die Zelte an den Rändern des Geländes auf. Wir werden versuchen so viele aufzunehmen, wie es nur geht.

Es ist dafür zu sorgen, dass auch die Menagerie Platz genug für eventuelle Tiere hat. Notfalls werden die Weiden ausgeweitet.

Da wir auch Gilneer erwarten und diese vermutlich auch verletzt sein werden, werden wir den Worgenbann vorerst lockern ... beziehungsweise aufheben.


Wer sich für besondere Aufgaben berufen fühlt, der meldet sich bitte bei den stellvertretenden Kommandanten.

Mikael atmet durch und schaut über die Brüder und Schwestern.


Noch ein Wort zu der Kampfeinheit! Bringt Eure Rüstungen in Schuss. Sorgt dafür, dass eure Waffen in Ordnung sind und kümmert euch um entsprechende Aufrüstung und Ersatz.

WEGTRETEN!


Die Menge zerstreute sich und obwohl viel geredet wurde, packte jeder an und es ging bis weit in die Dunkelheit, dass gearbeitet und geräumt wurde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 26 von 26 [379 Beiträge] Gehe zu Seite: Zurück 1, 2, 3, ..., 24, 25, 26
Das Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Rollenspiel » Sturmwind und die umliegenden Territorien, Khaz Modan » Fraternitas Lucis
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Powered by CBACK RPG Tools
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


World of Warcraft™ and Blizzard Entertainment® are all trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the United States and/or other countries.
These terms and some related materials, logos, and images are copyright © Blizzard Entertainment.
This site is in no way associated with Blizzard Entertainment®.