Nachtliga-Forum Nachtliga-Forum
Das Rollenspielforum für die Forscherliga, die Nachtwache und unsere verbundenen Realms
www.Forscherliga-Forum.de
www.Nachtliga-Forum.de
 
 Kalender  FAQFAQ  ImpressumImpressum & Datenschutz  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil  EinstellungenEinstellungen  CharakterCharakter  private Nachrichtenprivate Nachrichten  LoginLogin 

Schauspiel  Markt der Mysterien
Ereignis vom 20. Okt 2018, 20:00 bis zum 20. Okt 2018, 23:00
Autor: Gonto Antworten: 0



Der Markt der Mysterien




[i]Überall von den Langen verwinkelten azurblauen Kanälen
durchzogenen Straßen Suramars über die vom irisierendem
Staub geschwängerten Gassen Orgrimmars, als gleich den schier
endlosen grünen Wei
KalenderKalender
Do 18 Okt 2018
Fr 19 Okt 2018
Sa 20 Okt 2018
Thema Markt der Myste...
So 21 Okt 2018
Mo 22 Okt 2018
Di 23 Okt 2018
Mi 24 Okt 2018
Heute ist der 19. Okt 2018, 02:20
 Forum-Index » Rollenspiel » Nordend » Archiv » Expedition Grizzlyhügel
Plotfeedback
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [11 Beiträge] Das Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Simanthy Weißsträhne
Forscherliga




Oberste Klerikerin
<Scharlachrote Faust>

Beiträge: 952
Wohnort: Weststrom
[ Charakterinfo ]
Titel: Plotfeedback Verfasst am: 27. Feb 2012, 22:00 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

So,

Der Plot ist beendet. Nun Würden wir von euch Teilnehmen gerne hören, was kann man verbessern, was fandet ihr am Besten. Ebenso würde mich interessieren was habt ihr für euch und eure Chars aus dem Plot mitgenommen.

Es ist auch hilfreich zu Wissen wie ihr die NPCs im einzelnen fandet und welche ihr gerne Wiedersehen würdet.

I.v. für die restliche Orga
- Sima
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lucipher Lightwing
Forscherliga



"Stadwache der Stadt Stormwind"



Beiträge: 920

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Feb 2012, 06:25 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Ich fand den Plot super.

Am wirklich Besten fand ich dabei, dass die Plotleitung sich immer Mühe gegeben hat, auf jeden Einzelnen einzugehen (was ihnen gelungen ist) und den Spielern viele Chancen gab, Dinge im Plot mitzubestimmen. Was am Anfang wirkte, als sei es eine Reise, um fiesen Typen eins auf die Mütze zu geben, wurde schnell ein politisch vertracktes Szenario voller moralischer Dilemmata.
Dennoch ging die Spielleitung an dieser Stelle noch weiter. Sie schaffte einen Spagat zwischen dem Interesse derer, die gerne Kämpfe spielen, derer, die sich im simplen Lagerleben wohl fühlten und auch jener Leute, die sich um die diplomatische Lösung bemühten.
Dieser Plot war vor allem eins: Eine unglaubliche Möglichkeit, unsere Charaktere auszuspielen und durch ihre Art und Weise das Ergebnis des Gesamten zu beeinflussen, was ich in WoW-Plotspiel selten erlebt habe. Kaum wurden uns wirklich unumstößliche Vorgaben gemacht, nur das Nötigste wurde uns vorgeschrieben.
Ich weiß, "das Nötigste" klingt an dieser Stelle sehr negativ. Ich beziehe mich aber damit auf die Befehle das Vorgehen betreffend, nicht auf das Szenario selbst. Das ist nämlich weitläufig und detailreich beschrieben worden, gut genug, dass es vielleicht nichtmal uns als Spieler gebraucht hätte, um es lebendig werden zu lassen.

Trotz grandioser NSC, die sich durch ihr Verhalten über den Status einer gesichtslosen Masse erhoben und eine sehr real erscheinende Bedrohungs- und Stresssituation erzeugten, waren es aber die Spielercharaktere, die das "Leben" im "Lagerleben" ausmachten.
Es war eine Möglichkeit, Leute in Situationen zu erleben, die sich sonst selten so ergeben, sich als Gleiche unter Gleichen kennen zu lernen und selbst wenn man sich nicht unbedingt mochte, so war man doch irgendwo gezwungen, sich zu arrangieren, statt sich einfach komplett aus dem Weg gehen zu können. Diese Konfrontation der Charaktere war es, die im Endeffekt die Grundlage für unser gemeinsames Spiel gebildet hat.
Für mich war das Lagerleben als Solches etwas, was mir noch lange in Erinnerung bleiben wird. Der Alltag, die Missionen und die nicht-so-alltäglichen Vorkommnisse.

Die Haupt-NPC fand ich eigentlich allesamt interessant und das Potenzial, das mit ihnen aufgebaut wurde, ist sicher noch lange nicht ausgeschöpft. Zu den Worgen können diplomatische Beziehungen aufgebaut werden, weitere Versuche, sie zu 'heilen' können unternommen werden und vielleicht entbrennen neue Konflikte, der scharlachrote Ansturm hat gezeigt, dass sie vielleicht vergessen, aber noch lange nicht vergangen waren und die Taten derer von Richwin mögen nicht ganz so ehrenhafte Geister zur Rache treiben. Was dort geschah, war eine in sich abgeschlossene Geschichte, die aber genausogut Anfang für etwas viel Größeres (an dem unsere Charaktere nicht zwangsläufig teilhaben müssen) gewesen sein kann.

Für meinen Charakter nehme ich viele Dinge mit. Was als junges, relativ unschuldiges Ding auf die Reise ging, wurde mit Leid, Tod und Stress konfrontiert, wäre ohne die Mithilfe der anderen Charaktere mehrmals fast zerbrochen und fand schlussendlich dennoch Bestärkung auf dem diplomatischen Weg und dem Vertrauen in das Licht. Gerade das rührende Schicksal Jarlsings und die letzten Worte, die er Kayshira mit auf den Weg gab, haben mich besonders bewegt. Mein Charakter ist auf eine Art und Weise erwachsen geworden, die ich so nicht für möglich gehalten hätte.

Abschließend bleibt zu sagen: Etwas, das Inspiration aus Disney-Filmen zieht, KONNTE nur ein voller Erfolg werden.

"Daumen hoch", sagt
Kitani
_________________
Ein Leitsatz für Rollenspiel? Wie wär's mit 'Cool, aber fair'?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wulfric Winterspring
Forscherliga



"Magus"

<Fraternitas Lucis>

Beiträge: 118

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Feb 2012, 12:33 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Ich kann nur sagen: Daumen hoch!

Da ich persönlich Wulfric IC schon lääääänger nicht mehr gespielt hatte, war es für mich eine Möglichkeit in den Charakter hineinzufinden, ihn besser kennen zu lernen. Ich habe festgestellt, dass er zwar in der Stadt schon mal eher vergeistigt wirkt und in seinen Büchern und Untersuchungen steckt und darüber das Essen schon mal vergisst, oder die falschen Socken anzieht und so ... aber dass er auf Mission, einen scharfen Verstand hat, offen ist und auch sehr nachfragend. Ein Hitzkopf ... was mir so auch noch nicht klar war Oops... und der seine Fähigkeiten oft selbst unterschätzt, doch einiges auf dem Kasten hat. Danke hierfür!

Die Plot(s) waren spannend und der Überfall der Worgen ... ich hab regelrecht mitgefiebert. Es war ganz schrecklich, dass Aedan weg war ... Simanthy hat Wulfric da nicht so gefehlt Bäh!

Spannend auch die Situation zwischen unseren beiden Orden (Faust + Bruderschaft).

Mir hat ein wenig die Geschichte mit dem Ansturm gefehlt ... die kamen mir persönlich zu leicht davon.

Der Worgenplot mit Bjarnfang und Jarlsing war wirklich super toll und ich würde mich freuen, wenn man da noch einmal etwas machen würde. Irgendwie mag ich die ... interessant - wie Wulfric denken würde.

Auch das Lagerleben war sehr spannend. Zu sehen wie man miteinander interagiert - und einige der Faust mochte Wulfric wirklich ... und in gewißer Weise auch die "unmögliche" Kommandantin. Biggrin

Wie ich auch gestern und vorgestern Abend bereits sagte: Schade, dass es schon rum ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flaviana
Forscherliga
Gast








[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Feb 2012, 13:51 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Also ich fands schön. Die Organisatoren und Spielleiter haben gut und in den Kämpfen oft auch sehr flexibel gehandelt. Als Beispiel der letzte Kampf gegen die 3 Vrykul wo es erst hieß man kämpft wie beim Drachen, und während des Kampfes durfte dann doch jeder wieder angreifen. War wohl auch unserem "Würfelglück" zu verdanken das es so kam ;-)

Alles in allem konnte man schon um 15 Uhr, teilweise früher, im LAger RP finden. Nie war es ein Problem mit jemanden vom eignen ORden oder jemand anderem ein Gespräch anzufangen. Da kann man nur sagen wer hier kein RP fand der wollte es nicht finden.

Schön fand ich auch das ic Konflikte nicht ins ooc gewandert sind. Da haben sich echt alle schön unter Kontrolle gehabt. Zumindest wäre es mir nicht aufgefallen. Das zeigt doch wie schön man auch bei Konflickten miteinander spielen kann.

So, nun zum wichtigsten.
Was ich für meine Charaktere mitnehm:

Für Jandara war es das erste Event überhaupt. Ich konnte sie das erstemal im Einsatz mit ihren Fähigkeiten als ehemalige Marinesoldatin spielen und so kam mir der Charakter plötzlich besser vor als vorher in Weststrom als sie zum Orden kam. Ich hab sie ein wenig leichter spielen können. Sie nahm die Bedrohung nicht so ernst mit dem Nebel und den Stimmen in der Nacht, da ich mir dachte das unter Seeleuten schon soviel Seemannsgarn erzählt worden ist das man sich nciht mehr von allem so leicht einschüchtern läßt. Hätts auch in die andere Richtung machen können, aber irgendwie passte das nicht zum Charakter wie ich ihn mir vorstellte. Alles in allem viel Spaß mit dem Charakter.

Irgendwann brauchte ich aber wieder meine Flaviana die ich nun schon recht lange spiele und die noch bei keinem Event richtig gefehlt hat. Es war recht leicht sie in dieser Situation zu spielen. Das einprägendste war das zusammentreffen mit dem Ansturm. Wenn sie das Kommando gehabt hätte, wäre von denen keiner zur Truppe zurück gekommen, was sicherlich Probleme gebracht hätte. Und das schon bevor sie Sima entführt hatten die Flavi ja erst mit der Faust und ihren Tugenden zusammenbrachte.

NSC's die ich gerne wiedersehen würde:

Ganz klar, den Bruder Bastano. Immerhin hat Flavi ihm ja versprochen ihn das nächstemal wenn sie sich treffen seine Seele zu erlösen. Schade das er nicht dabei war als Sima zurückkehrte. Andererseits birgt das Möglichkeiten für die Zukunft. Wer weiß ob und wann es ein zweites Treffen geben wird und wie das dann endet. Bin ich echt mal gespannt ob ich neugierig bin.
Nach oben
Aedan of Iona
Forscherliga



"Abt"

<Fraternitas Lucis>

Beiträge: 2414

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Feb 2012, 14:35 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Mir hat es auch unglaublich gut gefallen.
Ich fand es toll, mit so vielen Leuten aus den verschiedenen Orden und Regimentern zusammen unterwegs zu sein; das schöne Miteinander und Kennenlernen der verschiedenen Charaktere, aber natürlich auch die kleinen Zickereien und Konflikte, die verschiedenen Temperamente und Ansichten.

Flaviana hat Folgendes geschrieben:

Schön fand ich auch das ic Konflikte nicht ins ooc gewandert sind.

Wäre mir gar nicht in den Sinn gekommen, dass sowas passieren kann - aber nach dem Hinweis: Ja, auch das war super.

Die Entwicklung der Story war auch klasse und nicht vorhersehbar - Eure NSCs waren ganz großes Kino. Alleine schon, wie phantasie- und liebevoll sie ausgestattet waren und wie grandios sie ihre Rolle verkörperten.

Dass wir beinahe einen Monat aufeinandergegluckt haben, ist mir gar nicht so aufgefallen. Die Zeit ist geradezu verflogen und irgendwie ist es richtig schade, dass es vorbei ist.

Noch dazu stehen so viele Möglichkeiten offen, Handlungsfäden weiterzuspinnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hecuba Eisauge
Forscherliga



"Gesandte der Kirin Tor"
Erzmagierin
<Königliches Wachregiment>

Beiträge: 46

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Feb 2012, 18:38 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, denn sie haben schon so ziemlich alles gesagt, was ich auch dazu sagen würde. Also auch von mir nochmal ein Dankeschön an die Organisation und alle Teilnehmer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arken
Forscherliga







Beiträge: 3621

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Feb 2012, 18:54 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Das bischen was ich mitbekommen habe war rund und schön. Erinnerte stark an Tirisfal.

Gruss
Frank
_________________
*Ich schreibe grundsätzlich nur mit beiden Mittelfingern*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Radul Schattenschlag
Forscherliga







Beiträge: 199

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 29. Feb 2012, 14:48 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

mir hat es sehr gut gefallen.

etwas mitgenommen habe ich für meinen Char nicht wirklich...im Prinzip habe ich ihn ja quasi vor Ort gelassen... Zwinkern

mir hat die Grundstimmung sehr gut gefallen, die große Anzahl an wirklich unterschiedlichen und nicht nur harmonierenden Charakteren, die Tatsache, dass nicht alle auf das selbe fixiert waren und die Vielzahl an Möglichkeiten.
die einen konnten sich dem Soldatendasein hingeben, die andere den Kochsein und wieder andere einfach nur Heiler sein oder Staubsaugervertreter, alles ging, nichts musste, das hat mir sehr gefallen.
Die hälfte vom Plot, die ich mitbekommen habe, hat mir jedenfalls zugesagt, es freut mich immer noch, dass ich mit machen konnte.

was die NPCs betrifft, so haben die ewig nervenden Krähen hervorragend zur Stimmung beigetragen, die unterhaltung, die ich mit Jarsling, als gefangener Worgen, führen konnte war großartig, ich habe es wirklich bedauert, dass ich ihm nicht mehr Zeit widmen konnte. Ihn würde ich gern wiedersehen.
die Anstürmler waren nicht nur hüllenlose Marionetten.

Was ich mehr oder weniger negativ fand war, dass die "Story" mich ein wenig verwirrt hat, was vielleicht auch daran liegt, dass ich es nicht richtig verstanden habe oder so.
Wenn ich mich recht entsinne ging es darum die Worgenmörder zu finden. Ich war ein wenig verwirrt über einen Besuch bei den Eisenzwergen und den Trollen. Nicht, dass die Abende mir da nicht gefallen hätten, im Gegenteil, schließlich wurde ich von einem Stein bei den Zwergen erschlagen und durfte in der Trollruine das Dunkle sein Smile aber ich konnte mir nicht ganz zusammen reimen, warum man dort hin gegangen ist. Ich weiß nicht ob oder wie man das verbessern könnte und ganz so tragisch wie es sich liest war es auch nicht, aber das fällt mir im Moment halt so ein.

Als Fazit kann ich nur sagen, die Reise hat ne Menge Spaß gemacht, ich habe für meinen Charakter einen tollen Tod bekommen und ein unvergleichliches Grab, bei dem selbst Malfurion eines Tages dumm aus der Wäsche guckt, wenn Tyrande ihm ne alte Borkenrinde hinstellt, wärend der große Schattenschlag in einem Weltenbaum vergraben liegt. Naja, wer kann, der kann.

Es war mir eine Freude.

Urahne Schattenschlag
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Veyt of Leith
Forscherliga
Forenadministrator
Wiki­­-Administrator






Beiträge: 2188

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 1. März 2012, 13:34 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Auch mal ein kleines Fazit von mir:

Prinzipiell fand ich es sehr schön. Ich bin positiv überrascht dass der Lagerkoller nicht nach 2 Tagen da war und sich alles an die Kehle geht, im Gegenteil, das Miteinander fand ich prima, weil man auch einfach mal die Gelegenheit hatte, mehr Leute kennen zu lernen und sich von denen ein Bild machen konnte. Smile

Mein persönliches Highlight war der teilweise sehr harte Wechsel von "Nieder mit den Worgen" zu "Oh Gott die armen Worgen!" nach Kirills Tod und was die Charaktere aus der Situation gemacht haben. Einige haben gehandelt, wie ich es von ihnen erwartet habe, andere haben sich dafür komplett jeder Erwartung entgegen benommen.

Auch sehr klasse die Reaktionen auf die Ansturmler und natürlich die Kämpfe gegen die Worgen!

Radul.... nun, das ist eine wirklich andere Liga. Ich habe lange, lange, lange meine arme kleine Cleenex-Packung gefoltert und das wegen ein paar Polygonen... aber was soll man sagen: den epischen Abgang hat er sich verdient!

Zwei kleine Abstriche muss ich aber machen:

- zum einen dass der Grund für die Expedition offenbar nicht allen klar war:
In so einem Fall fänd ich es gut, bei Unklarheiten einfach kurz zu fragen. Da waren vermutlich Orga wie Spieler zum guten Teil überrumpelt.

- zum anderen die Rätselknackerei:
Da muss ich ehrlich sagen, ich hätte mir mehr Initiative und Ideen seitens der Spieler gewünscht. In der Zwergenruine ging das noch ganz gut, bei den Trollen sah es schon anders aus. Da brauchte es mitunter schon kleine Brückenpfeiler als Hinweis Zwinkern

Alles in allem ein sehr schönes Event mit vielen Möglichkeiten für weiteres Spiel!

Wen ich wiedersehen will? Hm. Soll ich sagen "Kirill"? Im Ernst, dieser Plot hat es gschafft dass ich das ursprüngliche Konzept für den Charakter vermutlich zu 180° drehe. Ich kann keinen "domestizierten" Worgen mehr daraus machen und ihr seid "Schuld" o.O

Ich würde es auch wirklich begrüßen sowohl die Ansturmler nicht in der Versenkung verschwinden zu sehen als auch die Worgen warm zu halten.

Zu guter Letzt ein ganz ganz großes Lob an alle Teilnehmer für die wirklich umfangreiche Dokumentation, denn die verschiedenen Sichtweisen sind es doch erst, die so ein Event richtig lebendig werden lassen. Danke an Sam für die täglichen Berichte und an die Frater für ihr absolut un-rotes Gegenstück Biggrin
_________________
"Egal wie tief man die Messlatte für menschlichen Verstand auch hängt, es gibt jeden Tag einen, der aufrecht drunter durchgeht!"
_______________________
Admin des Forscherliga-wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Maaya
Forscherliga



"Lady Katrin Lightblade"



Beiträge: 49

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 3. März 2012, 13:48 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Ein Fazit zu schreiben in dem ich nicht wiederkaue was andere geschrieben haben, scheint mir unmöglich zu sein, allerindings werde ich es einfach mal verschen.

Nun, der Plot war als organisierender Teilnehmer wie als Spieler für mich genial. Die Möglichkeiten die wir zur Verfügung gestellt haben wurden zumg Großteil genutzt und auch begrüßt, das Lagerleben hat einfach funktioniert somit auch das in Hand-in-Handspielen.

Was die Kritik angeht müsste ich mich Veyt anschließen, daher verzichte ich auf die Wiederholung seiner Worte.

Welche Plotnscs ich wiedersehen will? Das ist denke ich klar. Bjarnfang, einfach weil er in meinen Augen meine bisher schönste Nscrolle war (hier nochmal ein Dankeschön das ich ihn spielen durfte), wie natürlich auch die Damen und Herren vom Ansturm in welchen ich noch viel Potenzial sehe.

Endfazit: Ein großartiges Zusammenspiel von allen. Gerne wieder.

Natasi/Rusan/Aberforth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lucien de la Roussillon
Forscherliga



"Pferdezüchter"

<Fahrendes Volk>

Beiträge: 12

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 3. März 2012, 18:22 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Ich konnte leider aus verschiedenen Gründen nicht bis zum Ende teilnehmen. So habe ich - leider - auch den epischen Teil verpasst. Schade eigentlich, denn der Tod von Radul war dann doch ein kleiner Schock. Und die Berichte über die Worgen fand ich allesamt sehr interessant.

Was ich jedoch mitspielen konnte, fand ich aus meiner persönlichen Sicht sehr interessant. Es ist nicht mein erster großer Plot auf der FL, allerdings war er für mich der bisher komischste. Zumindest aus meiner Sicht, da ich mich dazu entschlossen habe, einen Char zu spielen, der nicht der hellste und irgendwo in der Kindheit steckengeblieben ist. So in etwa.

Massenszenen sind für die Beteiligten immer etwas anstrengend, das weiß ich spätestens seit dem Undercity-Plot (Hallo Gorogh!). Von daher ist es mir in solchen Momenten dann auch nicht wichtig, wenn ein Emote, dass ich grad schreibe, nicht bemerkt wird. Immerhin werden bei größeren Menschenanslammlungen auch nicht alle Handlungen registriert Zwinkern

Spaß hat es mir auf alle Fälle gemacht, so ziemlich ohne Plan durch die Weltgeschichte zu stapfen und mit unerwarteten Handlungsverläufen rechnen zu müssen. Das ist mir grundsätzlich sowieso lieber, wenn man mir nur eine grobe Richtung gibt und dann die kleinen Dinge einen überraschen und man sich immer wieder überlegen muss, wie sein Char auf genau diesen Vorfall authentisch reagieren kann.

In dem Sinne: Gerne mehr davon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [11 Beiträge] Das Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Rollenspiel » Nordend » Archiv » Expedition Grizzlyhügel
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Powered by CBACK RPG Tools
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


World of Warcraft™ and Blizzard Entertainment® are all trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the United States and/or other countries.
These terms and some related materials, logos, and images are copyright © Blizzard Entertainment.
This site is in no way associated with Blizzard Entertainment®.