Nachtliga-Forum Nachtliga-Forum
Das Rollenspielforum für die Forscherliga, die Nachtwache und unsere verbundenen Realms
www.Forscherliga-Forum.de
www.Nachtliga-Forum.de
 
 Kalender  FAQFAQ  ImpressumImpressum  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil  EinstellungenEinstellungen  CharakterCharakter  private Nachrichtenprivate Nachrichten  LoginLogin 

Beichtgelegenheit bei Abt Aedan of Iona
Ereignis vom Gestern, um 20:00 bis zum Gestern, um 22:00
Autor: Aedan Antworten: 0

Licht zum Gruße, Bürger Sturmwinds, Gäste, Zugereiste und Durchreisende,

die Gelegenheit, Euer Gewissen zu erleichtern, die Absolution im Lichte oder Seelsorge zu erhalten, habt Ihr am 20. Tage des sechsten Monats in der Kathedrale.
Von der achten b
Predigt der Obersten Klerikerin
Save the Date
Ereignis vom 22. Jun 2018, 00:00 bis zum 22. Jun 2018, 22:00
Autor: Simanthy Antworten: 0

Beschreibung folgt.
KalenderKalender
Mi 20 Jun 2018
Thema Beichtgelegenhe...
Do 21 Jun 2018
Fr 22 Jun 2018
Thema Predigt der Obe...
Sa 23 Jun 2018
So 24 Jun 2018
Mo 25 Jun 2018
Di 26 Jun 2018
Heute ist der 21. Jun 2018, 06:57
 Forum-Index » OOC-Ecke » Forscherliga, die Nachtwache und ihre verbundene Realms » Kummerkasten
Auskotzen Stadtwache Part II
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 2 [28 Beiträge] Das Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Autor Nachricht
Faelan Mongraz-F.
Forscherliga



"Ehm. Wachsoldat von Ambermill"

<Redridge Reservisten>

Beiträge: 686

[ Charakterinfo ]
Titel: Auskotzen Stadtwache Part II
Thema Beschreibung: Gefangene..
Verfasst am: 28. Sep 2006, 15:13 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Ich möchte hiermit mal rumfragen, warum WIR uns von der Stadtwache soviel mühe machen sollen, Gefangene zu nehmen die minuten Später von einem Sonderrettungskampfkommandotrupp (SRKKT) aus dem Kerker befreit werden oder sich selbst von einer sehr robusten Metalkette mit min. 7mm Eisenfesseln befreien. Eine gute Gitterzellentür aufbrechen und danach sich durch eine massive Alt-Eichentür durchschlagen.

Situationsbeispiel:
Personen:
Faelan
Doofi*

Marktplatz um ca 12 Uhr.
Taschendieb Doofi hält Faelan ein Messer an den Hals. Neben uns stehen einige NPC Wachen des Königs.
Mit hilfe der NPC Wachen wird Doofi festgenommen und dann von Faelan abgeführt.

Kerker 12:45
Doofi wird an Wandketten gelegt. Er steht mit dem Bauch zur Wand.
Doofi wird entwaffnet und seine Taschen weden Ihm abgenommen.
Bei der Durchsuchung der Taschen fällt ein Wappenrock der Gilde "Ultra Böse Gilde * " in die Hände.
Der Bestitz nach abnahme und Kontroll des Gefangenem reduziert sich auf ein Hemd, eine Hose, Unterwäsche und ein paar Stiefel.
Nach dem der Papierkram geschrieben ist und der Gefangene noch etwas im RP unterhalten wird, muss der Spieler von Fael weg.
Ich whispere den Gefangene Doofi an das er ooc leveln, questen, raiden whatever kann, weise Ihn drauf hin das er aber nicht im RP weg darf, da er hier gut angekettet ist.
Im SoloRP spreche ich vor dem ausloggen noch mit Meister Brett * und sage diesem NPC das der Gefangene dort unten ist und keine Besuchszeit ist.

14 Uhr:
Ich logge aus und gehe auf Arbeit.

Was sich derzeit im Kerker abspielt:
Doofi führt sein Bein geschickt hoch zu seinem Arm, zieht dort einen verstecken Dolch heraus und löst mit diesem Dolch die Fesseln.
Doofi schafft es das Schloss mit diesem einen Dolch zu knacken.
Dem Gefangenen gelingt es die Gitterzellentür zu knacken. (Schloss kaputt)
Dem Gefangenen gelingt es ebenso die massive Holztür zu knacken. (Schloss kaputt)

Man stelle sich das im realen Leben vor. Ich gehe in den Supermarkt, tötet dort vier Menschen und werde verhaftet.
Hinter dicken stahltüren ziehe ich meinen Dolch aus meiner Unterhose und knacke damit das Schloss der Stahltür....hirnverbrannt -.-

21Uhr: Ich logge ein und bekomme eine Whisper das der Gefagenen weg ist.
Laune - 50 Punkte



Es gab später am abend eine ähnliche Situation, inder Faelan jemanden einsperrte wo auch es auch Gründe für gab, aber dieser dann von einem Riesen in Platte befreit wurde, gegen den Fael keine Chance hatte. (zeit zwischen Gefangennahme und Befreiung: Schätzungsweise 2-3 Stunden.

Ich habe, obwohl ich mich ooc drüber aufgeregt habe, das RP für diese Personen weitergespielt, auch wenn Faelan keinen Hauch eine Chance hatte. Jedoch wusste ich das diese Personen sehr gutes RP spielen und ich wollte Ihnen nicht mit meiner derzeit miesen Laune das RP zerstören.

Dennoch frage ich jeden Spieler, jeden RP'ler, jeden denkenden Menschen:

Warum soll ich mir die Arbeit machen, wenn Ihr danach flüchtet?
Warum befreit Ihr Euch nicht gleich vorher schon, wenn man Euch festnehmen will?

Das würde uns Stadtwachen viel Zeit und Arbeit sparen.

Wenn jemand mist baut, oder sich erwischen lässt, so sollte er wenigstens seine Strafe bewusst sein und und im Kerker bleiben.
Für wie lange? Bis das Gericht etwas aussagt, was mit dem Gefangenen zu machen ist.

Ich persönlich war in dieser Nacht sowas von angefressen das ich kurz davor war, es mit der Stadtwache aufzugeben..aber es gab dennoch gute Leute die mich davor aufhielten. Die kaputten Schlösser wurden repariert.



* = Name geändert
Ps. Warum genau ich diesen Thread schreibe weiss ich nicht aber ich brauch etwas um meinen Frustrauszubrüllen und damit Ihr mal mit wieder sehen könnt was ich für einen Dreck erleiden muss.
mfG eine genervte Stadtwache Traurig
_________________
faal-corum.de
Faal im Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Anthrazides
Forscherliga



"der Fabelhafte"

<Circulus Virtuosus>

Beiträge: 346
Wohnort: Sturmwind
[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Sep 2006, 15:19 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Dazu hab ich auch noch eine Geschichte gebunkert, ist schon älter, aber immer noch lustig – hoffe ich.

...Ein denkwürdiger Abend war das. Eigentlich wollte ich lediglich beichten. Ja, selbst das Leben eines tugendhaften Zaubertricksers wie mir erfährt das ein oder andere Tief: In diesem Falle hatte ich den Nachmittag bei Lord Banehollow in den Tiefen der Schattenfeste zugebracht, bei Tee und formschönem Mandelspekulatius, den der bucklige Assistent des gehörnten Fürsten (der mich unweigerlich kurz an Hârkenbrandt erinnerte, den ich an dieser Stelle aber nicht hätte eintauschen wollen) in aufgesägten Schädeln auftischte, lauschte ich den Ausführungen des Meisters. Hätte Banheollow gewusst, das ich zwei Stunden zuvor die Hälfte seiner rattengesichtigen Brut an den Rand des Nether geblasen hatte - er hätte mich mit beiden Klauen sofort in winzige Schnipsel zerrissen. Aber so saß ich in den gemütlichen Sesseln und der Schattenhafte Trank entfaltete seine Wirkung zu genüge, und der Gehörnte Fürst der Schattenfeste ließ mich an seinen hasserfüllten Plänen von Tod, Zerstörung und Verderbnis teilhaben. In einem Wort: Es war sterbenslangweilig!

Dennoch war mir unwohl und ein bisschen hatte ich ein schlechtes Gewissen, das ich Banehollow so hintergangen hatte, und ich besann mich der Tugenden des Lichts - ein einfacher psychologischer Trick, den ich einst von einem gefallenen Paladin gelernt hatte. Zurück in Stormwind suchte ich, es war bereits spät, die Kathedrale auf um einen Pfaffen zu finden, dem ich mein Herz ausschütten könnte. Trotz später Stunde war auf den Straßen ein großes Gelage, dass das Königliche Hofdezernat zu Ehren unseres Königs neuntem Geburtstag zelebrierte... hätte es einen anderen Grund für all die hüpfenden und herumtollenden Nachtelfen gegeben, deren spontane Tanzeinlagen die Anmutung einer querschnittsgelähmten Naga hatten? Mitnichten.

Am Kathedralenplatz angekommen traf ich - welch Glück! - auf den löblichen Richter Leodonatus, den ich mir gleich einmal für ein kleines Gespräch zu reservieren ersuchte. Doch ich wurde vertröstet und von einer netten Angestellten der Heiligen Inquisiton in die Kathedrale geführt, wo sie mich zu warten bat. Während zwei Nachtelfen in der Halle über etwas diskutierten, dessen Sinn mir sich nicht erschliessen wollte, drangen aus den Kellern der Hauses immer wieder Stimmen und unterdrückte Schreie empor: Ja, nach Sonnenuntergang erwachte dieses heilige Haus zum Leben und war durchdrungen vom Fleiß der emsigen Helfer der Wahrheit!

Schließlich traf auch der Herr Richter Leodonatus ein und ich hatte mit meinem Anliegen gerade begonnen, da gellten Schreie durch die Haupthalle. Wir eilten um nachzusehen, was Grund und Ursache der Störung der Hochheiligkeit dieses Hauses war und trafen auf einen Nachtelfen, der irgendeinen Kauderwelsch vor sich hinstammelte. Aus den Kellern kamen zwei Mitglieder der Scharlachroten Flamme keuchend hinterhergewetzt und mussten ersteinmal verschnaufen, während der Richter der ebenfalls hinzugekommenen, sympathischen Angestellten die Weisung erteilte, den Elfen - warum auch immer - festzunehmen. Dieser jedoch verabschiedete sich ehe man sich versah mit einem Salto über unsere Köpfe hinweg und den nachtelfischen Worten: ,Adios Amigos?. Was auch immer ihre Bedeutung waren, die beiden Flammen nahmen die Beine in die Hand und die Verfolgung auf, ebenso Leodonatus, während ich der gutaussehenden, netten Angestellten mitteilte, dass der Nachtelf wohl so oder so entkommen würde. Da es keinen Grund mehr zu Eile gab, spazierten wir hinaus.

Voller Vorfreude auf einen entspannenden Massageabend mit der in solchen Dingen sicher bewandten Assistentin der Heiligen Inquisition wollte ich ihr eben jenen fabelhaften Vorschlag gerade unterbreiten, als Leodonatus Stimme aus dem Rathaus und über den Kathedralenplatz schallte. Die pflichtbeflissene Assistentin bewegte sich natürlich sofort in seine Richtung und liess mich seufzend und die Hoffnung auf entspannende Stunden schwindend, dort zurück, wo ich eben stand. Meiner Neugierde war es zu verdanken, das ich in dieser Nacht noch tiefer in den Strudel seltsamer Ereignisse verwickelt werden sollte.
So begab ich mich ebenfalls in das Rathaus, in dem die beiden Scharlachroten Flammen standen, die zuvor noch dem Nachtelfen auf der Spur gewesen waren. Nichts anderes als diesen - gestellt und dingfest gemacht - erwartete ich im Haus, und so überraschte es doch sehr, das ich im oberen Stockwerk einen auf der Brüstung des Treppenhauses balancierenden Krieger in schwerer Rüstung antraf, der sich gegen die versammelten Mitglieder der Heiligen Inquisition und wohl seiner Verhaftung, durch eben jene akrobatische Meisterleistung zu entziehen versuchte (die mich sicherlich mit gebrochenen Knochen im Treppenhaus zurückgelassen hätte, wäre ich wahnwitzig genug, soetwas jemals zu versuchen). Zuerst mit Worten lockend, mahnend, drohend, versuchte der löbliche Herr Richter und seine hübsche Assistentin dem Krieger, der sein Antlitz durch einen Topfhelm verbarg, beizukommen, während ich vergebens die Scharlachroten Flammen, von der sich eine als Kommandant Sutech zu erkennen gab, um Informationen zu dem seltsamen und überzeugungsresistenten Krieger befragte.

Wie dem auch sei, im Bestreben, dem namenlosen Krieger habhaft zu werden, gab es ein langes hin und her. Mal versuchte man ihn zu überreden, seinen Helm abzunehmen, ein ander Mal ergriff man ihn auf Befehl des löblichen Herrn Richter, um ihm unter Zuhilfenahme einer Zange, die ich der ansehnlichen Assistentin gereicht hatte, den Helm mit Gewalt vom Kopf zu ziehen. Doch stets konnte der Krieger sich entziehen, mal durch weitere akrobatische Leistungen, die in manchen Fällen mehr Gelenke erfordert hätten, als der menschlichen Anatomie zugedacht waren, mal kam es mir vor, als griffen ein halbes Dutzend Leute in nichts als die leere Luft, wenn sie versuchten, des sich windenden Kriegers endlich habfhaft zu werden. Nichts schien zu nutzen, schließlich stand der Krieger, den man mit Mühe und Not bereits ein paar Meter die Treppen hinunter gezerrt hatte, wieder oben auf der Brüstung, höhnte und spottete und erregte den Zorn der Scharlachroten Flammen, allen voran Kommandant Sutech, aber auch die Geduld der hübschen Assistentin war erschöpft und so versuchte sie dem Krieger mit einem Speer beizukommen.

Schließlich, als die Hoffnung darauf, dem mit supernatürlichen Kräften ausgestatteten Krieger beizukommen für mich völlig verschwunden war, dachte ich mir, dass die Schuld, die ich mir durch das skrupellose Hintergehen des Lord Banehollow aufgeladen hatte, sicherlich dadurch gesühnt worden war, mehr als eine halbe Stunde von einem namenlosen Krieger zum Narren gehalten worden zu sein. Auch wenn ich mein eigentliches Anliegen nicht hatte an den Mann bringen können, so fühlte sich mein moralisches Gleichgewicht wieder einigermassen im Lot angekommen. Mit einem Lächeln auf dem Gesicht verliess ich das Rathaus und liess die verzweifelte Schaar von Scharlachroten Flammen und Inquisitoren mit ihrem hüpfenden, semimateriellen Meisterakrobaten zurück und begab mich zur Ruhe - es war ein wahrlich anstrengender Tag gewesen.

Bereits in wärmenden Schafswollpantoffeln durch die Zimmer meiner geräumigen Pension schlurfend, die Schlafmütze auf und genüsslich eine Gute-Nacht-Pfeife rauchend, konnte mich dass durch das offene Fenster vom Markplatz herübergetragene, gesellige Treiben des Hofdezernats nicht erheitern. Es waren zu viele Fragen, die mich noch grübeln liessen: Wer war dieser Mann gewesen? Woher kamen seine Fähigkeiten? Wäre auch ich in der Lage, solche Künste zu erlernen? Würde ich ihn für den Zirkus rekrutieren können? Stand ich wirklich auf der richtigen Seite? Oder wurde es Zeit, der Heiligen Inquisition die Unterstützung zu entsagen? War die Manifestation von Netherstuff konvergent zu den epileptischen Anfällen, die vereinzelt beim Beobachten elfischer Tänze vorkamen? Oder waren die fantastischen Geschehnisse, derer ich heute Abend Zeuge wurde, nichts als astreiner, banaler Pfusch?
_________________
Hexer?! Sehe ICH etwa aus wie ein Hexer?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Exomem
Forscherliga
Gast








[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Sep 2006, 16:46 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Ich sag nur [Epic-Trollkraut]

Kann man sich ewig drüber aufregen meine Freunde, es geht auf der anderen (besseren) Seite nicht besser, glaubt mir!

Kleiner Tipp, Lanze in den Oberschenkel... sowas kann man nach dem 3.Versuch auch powermoten, da hätt ich ja mal gar keinen Stress mit!
Nach oben
Soki ?
Forscherliga



"Stormwinder Straßenkind"



Beiträge: 177
Wohnort: Vor der Kathedrale, die dritte Bank links
[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Sep 2006, 16:58 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Schön geschrieben, Antra....



Und Exo....so leid es mir tut, aber ich muss wiedersprechen.
Ich habe ja Charaktere auf beiden Seiten, wie so viele....und ich kann mich nciht erinnern, jemals von jemand "Guten" so veräppelt worden zu sein.



Faaly....es tut mir so leid.
Es tut mir jedesmal so leid, wenn eine Wache das schreibt.
Vor allem weil ich selber weiss, wie das ist.

Gebt nicht auf, liebe Lichtgläubige - macht lieber eine Schwarze Liste fürs Wachen-RP oder sowas....
_________________
Fpetfialiftin für Eigentumfübertragungen, in gantf Ftormwind gefucht

Gut und Böse, Schwarz und Weiss - Glaubst du wirklich, es ist so einfach?

"Ein Kopfgeld? Ift doch nichtf neuef..."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neodryr Dunkelwasser
Forscherliga



"Druide im Ruhestand"

<Tierasyl Darnassus>

Beiträge: 356

[ Charakterinfo ]
Titel: Re: Auskotzen Stadtwache Part II
Thema Beschreibung: Gefangene..
Verfasst am: 28. Sep 2006, 17:01 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Faelan hat Folgendes geschrieben:
Warum genau ich diesen Thread schreibe weiss ich nicht aber ich brauch etwas um meinen Frustrauszubrüllen und damit Ihr mal mit wieder sehen könnt was ich für einen Dreck erleiden muss.
mfG eine genervte Stadtwache Traurig


Ich muss Dir da ja ganz ehrlich mal - und ich weiß nicht, ob es daran liegt, das Du es vielleicht falsch beschrieben hast, oder ich es falsch verstanden habe - sagen:

Nach so einem Tag, wie Du ihn erlebt hast, würde ich mir denken: "Hey, was für ein entspannender Tag bei der Wache. Wärs doch nur immer so!" Glaubst Du mir vielleicht nicht, aber Selja, ich und viele andere der Stadtwache haben da noch ganz andere Schoten erlebt.

Für mich klingt das ein bischen so, als ob Du zufrieden bist, wenn möglichst viele Leute möglichst lang im Knast sind - jedoch ist das kaum das Ziel von dem, was hinter der Wache steckt. Denn das Ziel ist Spaß am Spiel - und kein Einknastrekord. Verzeih, aber Du schreibst es schon ein wenig so, als wäre das der Knackpunkt für Dich.

Zum ersten Fall:
Ich wäre sehr, sehr vorsichtig mit dem Einsatz von NPCs im RP. Sowas sollte nur äußerst sparsam eingesetzt werden, und wenn möglich auch nur für Sachen, die eher nebensächlich oder atmosphärenfördernd sind. Du hast ihn mit NPCs gefangen, dann bist Du ausgeloggt und hast NPCs ihn bewachen lassen. Ich muss ganz ehrlich sagen: Ich glaube ich wäre auch einfach abgehauen, wenn ich die Wache und ihre Spieler nicht gekannt hätte.

Zum zweiten Fall:
Ich kann es leider nicht wirklich herauslesen, aber was genau war jetzt das Problem dabei? Einzig und allein die Tatsache, das jemand dort war, der stärker als Faelan war? Oder fandest Du die Zeit zwischen Festnahme und Befreiung nicht OK? Ich persönlich finde 2-3 Stunden sehr gut, ist natürlich nicht realistisch, aber OK. Ürbigens:

Faelan hat Folgendes geschrieben:
Ich habe, obwohl ich mich ooc drüber aufgeregt habe, das RP für diese Personen weitergespielt, auch wenn Faelan keinen Hauch eine Chance hatte.


Das Rollenspiel nicht zu beenden, weil man im Voraus sieht, das der eigene Charakter keine Chance hat, ist für mich ein Minimum der Fairness im Rollenspiel.

Faelan hat Folgendes geschrieben:
Warum soll ich mir die Arbeit machen, wenn Ihr danach flüchtet?
Warum befreit Ihr Euch nicht gleich vorher schon, wenn man Euch festnehmen will?


Einfache Antwort: Weil das Spielen dieser Situationen Spaß macht. Mir ist bewusst, das vieles schieflaufen kann, aber es kann nicht sein, das bei jeder Festnahme immer der arme Kerl im Knast abhängen muss bis der Richter mal vorbeikommt und es vielleicht zu einer Verhandlung kommt. Man beachte: Es gibt nichtmal einen offiziellen Richtercharakter!
_________________
Der Zugang zum Paradies ist versperrt! Kehren Sie um und ergeben Sie sich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ketan Willen
Forscherliga







Beiträge: 350

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Sep 2006, 17:12 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Das Gefangennehmen, was bei der HI, Stadtwache, Exequien etc. groß in Mode ist, ist Standard, manche Menschen können es nicht ab eingesperrt zu sein in dem Wissen dass der andere gewonnen hat, für den Augenblick.
_________________
"Das Leben ist schön" - Don Vito Corleone im Augenblick seines Todes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Exomem
Forscherliga
Gast








[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Sep 2006, 17:20 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Soki hat Folgendes geschrieben:
...
Und Exo....so leid es mir tut, aber ich muss wiedersprechen.
Ich habe ja Charaktere auf beiden Seiten, wie so viele....und ich kann mich nciht erinnern, jemals von jemand "Guten" so veräppelt worden zu sein.
....


Vertrau mir Soki, das haben wir hinter uns. Leute, die angekettet waren und durch das Abflussgitter am Boden des Kerkers entkamen (es führt übrigens nur nach unten, dort versichert es irgenwann, also ist wohl noch das Skelett dort).

Es wurden zig mal Personen befreit, oft von einem einzelnen Char, durchsucht und sie hatten doch noch nen Dolch, waren verletzt und flohen dennoch zu Fuß... nur ist bei uns die Quote geringer und die Absprache etwas klarer, d.h. wer nach NG kommt weiß, dass er für ein paar Tage bleiben wird... spontan ist es seltener.


Das Ganze passt aber wieder gut zu der Gut/Böse diskussion, denn ein böser Char nimmt sich sicher weit mehr IMBA raus als ein Guter. Dessen bin ich mir völlig klar, ist nicht zu ändern, egal wie oft man es postet oder erläutert oder sonstwas. Zum Verzweifeln, ja, aber Neodryr schreibt es schon ganz richtig... es geht um den Moment, Stadtwache zu spielen ist kein Plot, ist eigentlich nicht mal was für einen Main-Char.

Wir haben selber ja auch leute in der Gilde, die auch Stadtwache spielen... sie loggen dahin um, um mal ne Stunde auf patroullie zu gehen, sie geniessen das Ansehen und mögen das RP. Es sollte aber jedem Klar sein, dass wenn man nicht gerade den großen Fisch fängt oder es sich wirklich um ein Event handelt, dass dann 2-3 Stunden schon ziemlich lang sind.

Das die SW Loleni 5 Tage behalten durfte war auch nur, weil Exo vor Samstag nicht on kommen konnte... ich mein, was macht man dort schon 5 Tage, dann noch nicht mal mit Gerichtsverhandlung etc.?

Wir foltern wenigsten!

*hehe*

Und dennoch... nehmt ne Armbrust und schiesst ins Bein wenns zu blöd wird... sorry, aber wie Du Soki schon an anderer Stelle sagtest, damit muss einer rechnen, der Verbrecher spielt!
Wenn er es 3 mal abwehrt oder sich sonstwie unrealistisch rauswindet, dann hat das RP eh keinen Wert.

So, und jetzt gehts ab ins Hotel, W-Lan an und ich komm nach Stormwind... wär doch gelacht, wenn ich nicht ein paar Stadtwachen ärgern könnt bevor das Ultimatum der HI abgelaufen ist *hehe*

Exomem
Nach oben
Faelan Mongraz-F.
Forscherliga



"Ehm. Wachsoldat von Ambermill"

<Redridge Reservisten>

Beiträge: 686

[ Charakterinfo ]
Titel: Re: Auskotzen Stadtwache Part II
Thema Beschreibung: Gefangene..
Verfasst am: 28. Sep 2006, 17:37 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Neodryr hat Folgendes geschrieben:

Ich muss Dir da ja ganz ehrlich mal - und ich weiß nicht, ob es daran liegt, das Du es vielleicht falsch beschrieben hast, oder ich es falsch verstanden habe - sagen:

Für mich klingt das ein bischen so, als ob Du zufrieden bist, wenn möglichst viele Leute möglichst lang im Knast sind - jedoch ist das kaum das Ziel von dem, was hinter der Wache steckt. Denn das Ziel ist Spaß am Spiel - und kein Einknastrekord. Verzeih, aber Du schreibst es schon ein wenig so, als wäre das der Knackpunkt für Dich.


Mein Ziel liegt nicht den Kerker voll zuhaben, nein.
Oft tadel ich im rp nur die Char's.
Ich möchte ja auch Rollenspiel was beiden seiten spass macht.
Die Leute würden da nicht verrotten oder auf Strich und Faden gefoltert werden. Persönliches Ziel: Spass. Doch auch ein Erfolgserlebnis kann spass machen. Wenn der Gefangen aber sofort wieder flieht..wow..viel Erfolg sag ich nur -.-
Nebenbei zerrt es auch etwas am Char wenn er nur sieht wie alles und jeder den Bach runtergeht.


Neodryr hat Folgendes geschrieben:
Zum ersten Fall:
Ich wäre sehr, sehr vorsichtig mit dem Einsatz von NPCs im RP. Sowas sollte nur äußerst sparsam eingesetzt werden, und wenn möglich auch nur für Sachen, die eher nebensächlich oder atmosphärenfördernd sind. Du hast ihn mit NPCs gefangen, dann bist Du ausgeloggt und hast NPCs ihn bewachen lassen. Ich muss ganz ehrlich sagen: Ich glaube ich wäre auch einfach abgehauen, wenn ich die Wache und ihre Spieler nicht gekannt hätte.


Er hat mir, auf dem Marktplatz vor vielen anderen Bürgern, NPC Stadtwachen ein Messer an den hals gehalten. Per whisper habe ich ihn vorher gefragt ob es in Ordnung geht, das ich nach einer npc wache rufe, da ich vorher schon per emote beschrieben habe das Fael zu den Wachen schaut.

Die NPC Wache hat Ihn nur einmal festgehalten und das nach ooc absprache. Mehr nicht, ausserdem wozu gibt es die NPC's wenn ich sie nicht nutzen darf? Ich sage nicht das sie mir in jeder situation helfen sollen oder das ich denen Befehle Person XYZ Totzuschlagen.
Zum Punkt in der Wache: Meister Holz hat den gefangen nicht bewacht.
Nebenbei war Loleni mit im Kerker (was fael nicht wusste)
Das ich auf Arbeit musste, nunja RL bedingt..ich wäre gern länger geblieben und hätte mit dem Gefangenen RP gemacht..


Neodryr hat Folgendes geschrieben:
Zum zweiten Fall:
Ich kann es leider nicht wirklich herauslesen, aber was genau war jetzt das Problem dabei? Einzig und allein die Tatsache, das jemand dort war, der stärker als Faelan war? Oder fandest Du die Zeit zwischen Festnahme und Befreiung nicht OK? Ich persönlich finde 2-3 Stunden sehr gut, ist natürlich nicht realistisch, aber OK. Ürbigens:

Das Rollenspiel nicht zu beenden, weil man im Voraus sieht, das der eigene Charakter keine Chance hat, ist für mich ein Minimum der Fairness im Rollenspiel.


Es geht darum das eine Person die festgenommen wurde, einfach nicht sofort befreit werden sollte. Ich könnte mich sonst gleich wie eine WC-Putzfrau mit einem Tisch auf der ein Schälchen steht, hinsetzten und für den zweistündigen sinnfreien Besuch des Kerker's zehn Kupfer verlangen. Dazu kommt das es immer nach der gleichen Masche läuft.
Ich nehme eine Person fest, da diese, aus welchem Grund auch immer mist baut. Schon in diesem Augenblick wird das Rettungskommando gerufen. Eigentlich könnt ich die Person auch gleich wieder laufen lassen, hat ja sowieso keinen Sinn.


Faelan hat Folgendes geschrieben:
Warum soll ich mir die Arbeit machen, wenn Ihr danach flüchtet?
Warum befreit Ihr Euch nicht gleich vorher schon, wenn man Euch festnehmen will?

Neodryr hat Folgendes geschrieben:

Einfache Antwort: Weil das Spielen dieser Situationen Spaß macht. Mir ist bewusst, das vieles schieflaufen kann, aber es kann nicht sein, das bei jeder Festnahme immer der arme Kerl im Knast abhängen muss bis der Richter mal vorbeikommt und es vielleicht zu einer Verhandlung kommt. Man beachte: Es gibt nichtmal einen offiziellen Richtercharakter!


Wenn es keine Bestrafung gibt, wozu dann die Stadtwache?
Dann müsste halt die Wache schon irgendwas machen dürfen/können bzw. strafen verteilen.
Damit der gefangene nicht im Kerker bleiben muss. Vielleicht nur einen Tag im Kerker mit frischem Brot und nem Krug Wasser. Irgendwas?*verzweifelt*

Kurz und Knapp:
Wozu Kerker wenn niemand im Kerker bleibt?
Wozu Stadtwache wenn es keine Strafen für Bösartige Charaktäre gibt?
_________________
faal-corum.de
Faal im Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Ysaya Silberstern, ehem. Moonstalker
Forscherliga



"Dienstnummer N-01"
Nachtwächterin
<Nachtwache Stormwind>

Beiträge: 268

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Sep 2006, 19:12 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Also das mit dem Kerkern und so hab ich eh noch nicht so ganz verstanden.
Vor allem dieses Einbuchten, Raushauen, Abhauen, und so weiter.

Aber einen Gedanken dazu:
Ich denke es würde wahrscheinlich zu weniger Häufigen Blitzausbrüchen / Blitzbefreiungen kommen wenn die Engekerkerten wüssten was auf sie zukommt. Dabei weis ich jedoch nicht ob ihr das vorher klärt.

Also so eine Ansage wie "Doofi, hiermit verhafte ich dich im Namen des Königs! Du wirst den Tag bis zu deinem Prozess im Kerker verbringen!"

Sprich: Wenn die Leute wissen wie lange sie quasi "aus dem Spiel" sind, denn das sind sie ja de facto wenn nicht im Kerker genug Los ist um sinniges RP zu betreiben, dann ist vielleicht der Ausbruchdrang geringer.
Ich würde auch, zumindest OOC, nachfragen mit welcher Zeitspanne ich denn zu rechnen hätte wenn ich eingekerkert würde.

Und zu den Rettungstrupps... Hat nicht mal wer versucht denen Klar zu machen das sie hier ganz offen das Gesetz brechen? Also wenn die da aufmarschieren und losrödeln um Leute zu befreien? Klar, manchen kann das getrost egal sein, aber wenn das Hinz und Kunz machen von denen im Normalfall nicht zu erwarten wäre das sie dem Gesetz so gegenüberstehen...

Und, bevor es irgendwann zu komischen Situationen kommt. Es gibt eine Hand voll Leute für die auch ich das Gesetz brechen und eine Befreiungsaktion starten würde wenn ich von Inhaftierung oder ähnlichem Erfahren würde. Vorher würde ich glaub ich aber trotzdem erstmal die Anklage anhören... Und für einen Befreiungsversuch male ich mir, schon allein da ich eh im RP prinzipiell vorbeischlage und daneben schieße um nicht als PG abgestempelt zu werden, eh keine großen Chancen aus Smile

Ysaya
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neodryr Dunkelwasser
Forscherliga



"Druide im Ruhestand"

<Tierasyl Darnassus>

Beiträge: 356

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Sep 2006, 19:46 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Ysaya hat Folgendes geschrieben:
Ich denke es würde wahrscheinlich zu weniger Häufigen Blitzausbrüchen / Blitzbefreiungen kommen wenn die Engekerkerten wüssten was auf sie zukommt. Dabei weis ich jedoch nicht ob ihr das vorher klärt.


Also ich habe es immer so gemacht: Erst wird verhaftet, wenn etwas vorgefallen ist, dann der Gang zur Kommandozentrale, meist oben das Verhör. Wenn dann langsam klar wird, das der Bösewicht wirklich ziemlich böse war, dann erfolgt eine kleine OOC-Absprache, ob der Spieler damit einverstanden ist eine längere Zeit IC im Knast bleiben zu müssen. Damit sind längst nicht alle einverstanden, der Eine muss noch dies und das, der andere hat jenen und solchen Grund, das nicht zu wollen. Das ist ja auch völlig in Ordnung, und man läßt sich dies oder jenes einfallen, warum der Bösewicht wieder gehen kann. Oder man spielt einfach was - nicht selten war es der Fall, das Anthony sich wie ein Volldepp angestellt hat und der Gefangene fliehen konnte. Jetzt könnte man denken: "Wer macht sich denn selbst zum Volldepp?", man könnte aber auch denken: "Es ist doch Rollenspiel. Und mein Charakter ist halt nicht immer perfekt." Ich finde es wesentlich besser mal den eigenen Charakter in 5 Fettnäpfchen treten zu lassen, als das das Gespräch ins OOC verlagert wird und jeder seine Ansichten durchquetschen will.

Mir ist bewusst, das viel merkwürdige Scheiße passiert, und das recht oft in der Nähe einer Stadtwache. Biggrin Aber ich finde die Beschreibungen von Faelan wirklich zu pauschal - es klingt wirklich so, als solle man fernbleiben, wenn man nicht mindestens ein paar Tage im Knast bleiben will.

Ysaya hat Folgendes geschrieben:
Und zu den Rettungstrupps... Hat nicht mal wer versucht denen Klar zu machen das sie hier ganz offen das Gesetz brechen?


Das versucht man immer wieder. Als Reaktion wird meist eines dieser riesen Steindinger von Hexern herbeigezaubert. Biggrin


@ Faelan

Ich kann Dich ja verstehen und ich kann das auch nachvollziehen. Aber Dein Text beschreibst wirklich Situationen, aus denen kaum hervorgeht, was das genaue Problem ist. Nagut, der erste Kerl war schon ein Akrobat, aber dazu hätte ich auch noch eine Frage:

Wusste der Kerl denn bei der Verhaftung, das Du in genau soundso viel Stunden zur Arbeit musst? Wenn nicht, dann wär ich auch ausgebrochen (glaube ich), wenn ja, dann ists ein Idiot. Biggrin

Bei der 2. Sache versteh ich wirklich kein bischen, wo das Problem liegt. Du redest wiederum auschließlich von Knast und Gefangenschaft. Ich finde immer noch 2-3 Stunde absolut OK. Ich hatte auch schon welche nur 15-30 Minuten im Knast und es hat unglaublich viel Spaß gemacht. Bei Dir klingt es halt so, als würde es Dir nur Spaß machen, wenn der Knastbruder brav auf seinen Richter wartet. Und nochmal: Es gibt nichtmal einen offiziellen Richtercharakter!

Faelan hat Folgendes geschrieben:
Wozu Kerker wenn niemand im Kerker bleibt?
Wozu Stadtwache wenn es keine Strafen für Bösartige Charaktäre gibt?


Der Kerker soll natürlich für Gefangene sein, und die Stadtwache soll natürlich Bösewichter bestrafen. Aber ich verstehe nicht, warum immer jeder sooo wenig darin sieht. Wenn es wirklich nur DAS ist, dann würde es verdammt schnell langweilig. Du selbst hattest doch Deinem vorigen Charakter auch jemanden bei der Stadtwache, mit dem es auch mal so Spaß gemacht hat, oder? Ich weiß ja, wie Du das meinst, aber für andere liest es sich so, als wären Stadtwachen nur happy, wenn die Köpfe rollen. Dabei wollen wir uns ja von sowas distanzieren.

Hier vielleicht mal ein paar Beispiele für alle Leser:

Kerker:
- kurze Sicherung von Ketzern oder Dämonen
- Ausnüchterungszelle
- für große Eber, die ihren Jäger in der Stadt verloren haben
- als Schutzhaft

Stadtwache:
- Zwergenoma weiß nicht, wo der Früchtehändler ist -> Stadtwache hilft
- Jäger hat sein Tier verloren (siehe oben Zwinkern )
- Mutter hat Kind verloren
- Irgendwer hat sich im Auktionshaus verletzt, eine arme Stadtwache muss die Anklage gegen die Stadt Stormwind aufnehmen Biggrin
- Eskorte für jemanden, der verfolgt wird
- Schutz von Ereignissen in der Stadt
_________________
Der Zugang zum Paradies ist versperrt! Kehren Sie um und ergeben Sie sich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Faelan Mongraz-F.
Forscherliga



"Ehm. Wachsoldat von Ambermill"

<Redridge Reservisten>

Beiträge: 686

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 28. Sep 2006, 20:49 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Also ich habe es immer so gemacht: Erst wird verhaftet, wenn etwas vorgefallen ist, dann der Gang zur Kommandozentrale, meist oben das Verhör. Wenn dann langsam klar wird, das der Bösewicht wirklich ziemlich böse war, dann erfolgt eine kleine OOC-Absprache, ob der Spieler damit einverstanden ist eine längere Zeit IC im Knast bleiben zu müssen. Damit sind längst nicht alle einverstanden, der Eine muss noch dies und das, der andere hat jenen und solchen Grund, das nicht zu wollen. Das ist ja auch völlig in Ordnung, und man läßt sich dies oder jenes einfallen, warum der Bösewicht wieder gehen kann. Oder man spielt einfach was - nicht selten war es der Fall, das Anthony sich wie ein Volldepp angestellt hat und der Gefangene fliehen konnte. Jetzt könnte man denken: "Wer macht sich denn selbst zum Volldepp?", man könnte aber auch denken: "Es ist doch Rollenspiel. Und mein Charakter ist halt nicht immer perfekt." Ich finde es wesentlich besser mal den eigenen Charakter in 5 Fettnäpfchen treten zu lassen, als das das Gespräch ins OOC verlagert wird und jeder seine Ansichten durchquetschen will.

Mir ist bewusst, das viel merkwürdige Scheiße passiert, und das recht oft in der Nähe einer Stadtwache. Biggrin Aber ich finde die Beschreibungen von Faelan wirklich zu pauschal - es klingt wirklich so, als solle man fernbleiben, wenn man nicht mindestens ein paar Tage im Knast bleiben will.


Man muss nicht im Knast bleiben, in manchen Situationen muss man nichtmal zu Zentrale, aber es gab schon meiner meinung nach zuviele Situationen in der Fael so tief ins Fettnäpchen getretten ist. Wer hat den lust immer, wirklich immer nur auf die mütze zu kriegen? Irgendwann will man doch auf stolz auf seinen Char sein, bzw. mit seinem Char.


Bei der 2. Sache versteh ich wirklich kein bischen, wo das Problem liegt. Du redest wiederum auschließlich von Knast und Gefangenschaft. Ich finde immer noch 2-3 Stunde absolut OK. Ich hatte auch schon welche nur 15-30 Minuten im Knast und es hat unglaublich viel Spaß gemacht. Bei Dir klingt es halt so, als würde es Dir nur Spaß machen, wenn der Knastbruder brav auf seinen Richter wartet. Und nochmal: Es gibt nichtmal einen offiziellen Richtercharakter!

Was soll die Wache dann tun, ohne mal wieder absichtlich in ein Fettnäpchen zu tretten? Vielleicht jeden, wie Sina auf Kaution freilassen oder mit dieser Meldepflicht belegen?

Der Kerker soll natürlich für Gefangene sein, und die Stadtwache soll natürlich Bösewichter bestrafen. Aber ich verstehe nicht, warum immer jeder sooo wenig darin sieht. Wenn es wirklich nur DAS ist, dann würde es verdammt schnell langweilig. Du selbst hattest doch Deinem vorigen Charakter auch jemanden bei der Stadtwache, mit dem es auch mal so Spaß gemacht hat, oder? Ich weiß ja, wie Du das meinst, aber für andere liest es sich so, als wären Stadtwachen nur happy, wenn die Köpfe rollen. Dabei wollen wir uns ja von sowas distanzieren.

Es geht mir nicht nur um den Kerkermist. Sicher hab ich auch anderes RP mit meiner Stadtwache Fael z.b. Oma's helfen, aber wenn es darum geht, ich meine hey..wenn ich im Kerker lande, dann bleibe ich auch da drinnen. Und lasse mich, sollte ich es schaffen/wünschen, in einigen Tagen (2-3) dann befreien.
_________________
faal-corum.de
Faal im Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Exomem
Forscherliga
Gast








[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 29. Sep 2006, 11:09 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Ist es nicht wie im normalen Leben? Es gehören zu jedem Streit zwei Personen, damit Missverständnisse aufkommen müssen auch mindestns 2 aufeinander Treffen.

Meine erste Idee bei dem Thread war eine Art Positiv-Liste für Euch bzw. überhaupt zu erstellen... dort sind die vermerkt, mit denen man gutes und stimmiges RP betreiben kann. Dann fiel mir ein, das hängt ja nicht nur von der Person ab, das hängt ja auch noch von der Tagesverfassung ab, von eigenen Plänen etc. Hmmm

Fakt ist, man kann vieles tun und sich wünschen/vorstellen... wenn der Andere mit mitspielt dann ist es halt so. Egal wie Stimmig oder nicht. Bei uns wurde Runa mal befreit, weil sie RP in ne Instanz musste... Wenn Ihr einen lv. 37 Char da gefangen nehmt dann glaubt mal nicht, dass er 2-3 Tage bleibt. Es kann aber sehr gut sein, dass man nen 41er schnappt, der dann ooc: sagt, lasst Euch Zeit, ich bleib mind. 5 Tage. Siehe Loleni, ebenso Ykenai, die wir fast ne Woche da hatten.
Das sich viele als Hampelmänner aufführen ist auch nachvollziehbar, die Stadtwachen sind nun mal die Guten, haben sich an Regeln zu halten. Ich würde beispielsweise sofort ne Geisel nehmen, ein Kind, ne Elfe oder sonstwas... und wenn mein Dolch an ihrem Hals blitzt, dann könnt Ihr noch so viele NPC Wachen rufen... in Zeiten von Schwert und Armbrust habt ihr wenige Chancen.

Zu den Befreiungen und Ausbrüchen. Es sollte sich da wirklich etwas mehr Kultur etablieren. Ich sehe es auch nicht als stimmig an, mit 4-5 Leuten dort hinein zu stürmen (gerade wil diese S-7 um die Ecke ist) und unter lautem Geschrei die Gefangenen zu Befreien... da geb ich Neodryr recht, es sollte einer vorgehen, einer sprechen, der den wachhabenden Offizier befragt, ihm vielleicht sogar ein kleines Angebot macht, einen Beutel mit Goldmünzel leicht schüttelt... also ein etwas intelligenteres RP als tumbe Befreiungsaktionen.

Hmmm... ich glaub, für uns werd ich dazu mal was in den Kodex der Exequien schreiben. Nicht, dass ich Faelan den Job nicht madig machen will... aber es sollte doch schon stimmig bleiben!

Gibt es denn von Euch sowas wie ein Regelwerk?

Und sucht Euch endlich mal nen Richter!
Aber... einen für Menschen und einen für Elfen, wichtig! *zu Soki lächel*

Gruß
Exo
Nach oben
Ysaya Silberstern, ehem. Moonstalker
Forscherliga



"Dienstnummer N-01"
Nachtwächterin
<Nachtwache Stormwind>

Beiträge: 268

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 29. Sep 2006, 11:41 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Geiselnahme? Sowas... Mit Terroristen wird grundsetzlich nicht verhandelt! Das muss die Geisel shcon abkönnen.... Obwohl... hat der grade Elfe gesagt? Oo Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Exomem
Forscherliga
Gast








[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 29. Sep 2006, 11:50 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Ysaya hat Folgendes geschrieben:
...
.... Obwohl... hat der grade Elfe gesagt? Oo Smile


hat er, ja

Elfinnen haben noch einen gewissen Sympathiebonus, wenn es möglich ist, dann würd ich mir immer so eine greifen... sie kann danach zwar zur schlimmsten Feindin werden, aber wer sagt schon, dass die Geiseln immer überleben???
Nach oben
Ragnar Sturmfels
Forscherliga





<Vermächtnis des Erbauers>

Beiträge: 1235

[ Charakterinfo ]
Titel: Verfasst am: 29. Sep 2006, 16:01 Beitrag  Diese Nachricht und die Folgenden als ungelesen markieren Antworten mit Zitat

Zu dieser Sache mit dem zu starken Fokus auf das Gefängnis: Dazu hatten wir vor ein paar Monaten schon einmal eine kurze Diskussion im internen Forum der Stadtwache. Ich zitiere einfach mal meinen Beitrag von damals:

Zitat:
Also das mit dem Gefängnis ist schon so eine Sache. Für die Spieler der eingebuchteten Charaktere ist der Aufenthalt dort natürlich auch nur mäßig spannend. Wenn es Mithäftlinge gibt, können sie sich wenigstens etwas unterhalten. Ansonsten können sie halt nur in der Nase bohren oder sich ausloggen. Dass viele da versuchen, möglichst bald wieder herauszukommen, ist verständlich. Böse sein will jeder mal, aber die Ingame-Konsequenzen dafür ist tragen, ist natürlich zwischen Festnahme und Verhandlung weitgehend langweilig.

Ich selbst versuche eigentlich, das Gefängnis möglichst zu umgehen. Vor allem die Festnahmen erweisen sich oft als ermüdend, wenn jedes Emote immer gekontert wird (Wache versucht den Arm zu Dieb zu ergreifen. Dieb zieht den Arm schnell weg. Wache versucht Dieb von hinten in den Schwitzkasten zu nehmen. Dieb duckt sich geschickt weg. Wache öffnet die Zellentür. Dieb nutzt den Moment der Unaufmerksamkeit und rennt zur Treppe. Usw...)

Vielleicht kann man ja Alternativen zum Knast schaffen. Zumindest für kleinere Delikte. (Der Mörder muss natürlich hinter Schloss und Riegel.)
Gegen Kaution aus der Haft entlassen werden. Den Abend in irgendeiner Einrichtung aushelfen (zum Beispiel bei Suse kellnern, die Kirche fegen oder Ähnliches).

Wie man es aber auch dreht und wendet: Ob die Sache Spaß macht, hängt halt auch immer davon ab, wie sich die Mitspieler verhalten. Man spielt miteinander - nicht gegeneinander. Wenn das beide Parteien beherzigen, kann eigentlich nichts schief gehen.


Ansonsten muss ich für mich sagen, dass mir derzeit der Wachdienst sehr viel Spaß macht. Klar, man trifft immer wieder auf Iditioten, die es nur darauf absehen, einer Wache mal ordentlich einen reinzuwürgen und der den Abend zu vermiesen. Sowas muss man einfach ausblenden. Aber das war, zumindest meiner Meinung nach, früher schlimmer. In letzter Zeit erlebe ich doch eher mehr positive Dinge.

Exomem sagte, wenn gerade kein Event stattfindet, sei das Wachenleben doch eher langweilig. Dies kann ich für mich absolut nicht bestätigen. Momentan dauert es nie länger als zehn bis fünfzehn Minuten bis ich wieder mitten in irgendeiner Geschichte drinstecke. Oft sind es Banalitäten. Aber ich spiele gerade so Kleinkram (wie der Omma über die Straße helfen, wie Neo so schön schrieb) sehr gerne aus. Für mich muss es nicht immer die geballte Action sein. (Da lasse ich Orkhon den vortritt. Zwinkern) Und selbst wenn ich nur in der Kommandozentrale verweile, kommt schon rasch jemand zur Tür herein und hat ein Anliegen.

Also Faelan, Kopf nicht hängen lassen. Diese Ätz-Phasen gibt es immer wieder mal. Aber dazwischen machts viel Spaß. Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 2 [28 Beiträge] Gehe zu Seite: 1, 2 Weiter
Das Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » OOC-Ecke » Forscherliga, die Nachtwache und ihre verbundene Realms » Kummerkasten
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst keine Kalendereinträge in diesem Forum erstellen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Powered by CBACK RPG Tools
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


World of Warcraft™ and Blizzard Entertainment® are all trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the United States and/or other countries.
These terms and some related materials, logos, and images are copyright © Blizzard Entertainment.
This site is in no way associated with Blizzard Entertainment®.